White Creatures – das Debütalbum von Black Sea Dahu – ist genau die Art von Platte, die deine innere Architektur neu ordnet und die dich letztendlich die Welt und dich selbst in einem neuen Lichte betrachten lässt. Wenn du es zulässt. Drückt man auf Play, begibt man sich im Grunde auf die Suche nach einer Vision, betrachtet man eine Darstellung menschlicher Verfassung, gleich einem Röntgenbild, so wie Sängerin und Songwriterin Janine Cathrein sie erlebt. Die gesamte Reise – denn danach fühlt es sich an – ist eine kiesige und staubige, aber reich orchestrierte und filmische Lesart urbaner Folk-Ästhetik. Die Arrangements, durchweg riesig, unterstützen und verstärken das sorgsam abgestimmte und emotional getränkte Songwriting – so wie man es eigentlich eher von Künstler_innen mit umfangreichem Œuvre erwarten würde.
Black Sea Dahu dagegen startet gerade erst.

WE DO

BOOKING (Germany / Austria)

InstagramYouTube

Features, Airplay, Interviews & Reviews

SRF | egoFM | Flux fm | RBB Radio Eins | BR Puls | detektor.fm | Neølyd | N-Joy | Byte FM | Deutschlandfunk Kultur | Swiss Music Export | 3Sat | Der Hörspiegel | Sounds & Books | Tonspion | C-Heads Magazine | soundlab | u.v.m.

“Black Sea Dahu verzaubern und betören mit angesagtem Indie-Folk. Die Zürcher Band rund um Janine Cathrein fesselt mit wunderschönen Arrangements und einer dunklen Stimme – wärmt die Seele und das Herz. Auf Platte und besonders auch live, wenn die Liebe zum Detail der Band zum Tragen kommt und die Songs etwas neu und anders zum Leben erweckt werden.”

“Schweizer Indie-Folk mit melancholischer und kraftvoller Färbung hört man auch nicht alle Tage und Black Sea Dahu verfeinern ihren Singer-Songwriter-Sound zudem mit Cello, Gitarre, Bass, Keys und Drums, so dass ein eigener wohliger Kosmos entsteht, der jedoch alles andere als gefällig ist: Die Band um die einzigartige Sängerin Janine Cathrein erschafft zuweilen einen melancholischen oder bedrohlichen Dreampop, der stets getragen ist durch diese rätselhaft-faszinierende Stimme mit hohem Wiedererkennungswert.”

“Die fragil arrangierten Kompositionen scheren sich nicht um einen Strophe-Refrain-Strophe-Ablauf, sondern mäandern auf zauberhafte Weise durch Zeit und Raum. […] Von der Musik dieses Albums geht eine stetige hypnotische Wirkung aus. Die Songs von Black Sea Dahu verdrehen einem im positivsten Sinne den Kopf.”

LIVE